„Rassismus auch auf der Flucht vor Krieg…“

Black Voices* – Das Anti-Rassismus Volksbegehren in Österreich

Emmeraude Banda, einer der drei Sprecher*innen des Anti-Rassismus Volksbegehrens in Österreich, erläutert in einem Gespräch mit Ulrike Göking in Radio Freequenns, welche Menschen hinter dem Volksbegehren stehen und welche Forderungen sie stellen.


Link zum Nachhören im Cultural Broadcasting Archive (CBA)

 

*Black Voices – das anti-rassistische Volksbegehren, ist eine überparteiliche, anti-rassistische Initiative in Österreich. Ziel des Volksbegehrens ist die gleichberechtigte Teilhabe Schwarzer Menschen, Menschen afrikanischer Herkunft und People of Colour in allen Bereichen der österreichischen Gesellschaft. Die zentrale Forderung ist die Einführung eines Nationalen Aktionsplan gegen Rassismus, in dem anti-rassistische Maßnahmen für die Bereiche Repräsentation und Öffentlichkeit, Polizei, Flucht und Migration, Gesundheit, Bildung und Arbeitsmarkt erstellt werden. Auf diese Weise sollen struktureller und institutioneller Rassismus und die damit entstehenden Barrieren abgebaut werden. Gleichzeitig soll die Repräsentation sowie die Gleichstellung Schwarzer Menschen, Menschen afrikanischer Herkunft und People of Colour sichergestellt werden.

Share this Post